MedienbeitragAckergifte

Erfolgreicher Protest gegen Monsanto in Argentinien

Nach fünf Monaten Protestcamp auf den Zufahrten zu einer geplanten Monsanto-Fabrik, Betriebsbeginn verhindert

Quelle

Netzfrauen

http://netzfrauen.org/2014/02/11/sofa-gatica-und-ihre-mitstreiter-haben-eine-weitere-schlacht-gegen-monsanto-gewonnen/

Autoren

Birgit Steinmeyer

Netzfrauen - was eine nicht schafft, schaffen viele
Dorothea Schreier
Fahrenlüth 5
24790 Schacht-Audorf
Telefon: +49 (0) 4331 929 59
E-Mail: info@netzfrauen.org
www.netzfrauen.org

Die argentinische Anti-Monsanto-Aktivistin Sofía Gatica und ihre MitstreiterInnen haben einen weiteren Etappensieg zu verzeichnen. Ihr Widerstand gegen den Bau einer Saatgutfabrik des US-Chemie- und Saatgutkonzerns in Malvinas Argenitas, in der Provinz Cordoba, hat das Vorhaben des Unternehmens gestoppt. Die Justiz in Argentinien entschied zugunsten der Umweltschützer und gegen Monsanto.

Die daraufhin eingereichte Umweltverträglichkeitstudie der geplanten Monsantofabrik, eingereicht von Monsanto Argentina, wurde nun vom interdisziplinären Fachausschuss des Umweltministeriums der Provinz am 10.02.2014 abgelehnt und damit den Beginn der Betriebsphase verhindert. Monsanto kündigte bereits an, eine neue Studie einzureichen.