MedienbeitragAgro-Gentechnik

Sweet victory for Mexico beekeepers as Monsanto loses GM permit

Richter entscheidet gegen Monsanto

In Mexiko hat ein Gericht dem US-Konzern Monsanto eine Anbaugenehmigung entzogen. Der Richter begründete sein Urteil mit zu hohen Risiken für die Honigproduktion.

Quelle

The Guardian

http://www.theguardian.com/global-development/poverty-matters/2014/aug/08/sweet-victory-beekeepers-monsanto-gm-soybeans

Autoren

Nina Lakhani

Abstract

In Mexiko wurde eine vor zwei Jahren erteilte Genehmigung für den Anbau von gentechnisch veränderten Sojabohnen des US-Konzerns Monsanto aufgehoben.

Die Genehmigung erlaubte es Monsanto auf 250.000 Hektar gentechnisch veränderte Sojabohnen anzubauen. Tausende Bauern, Imker und viele Umweltschutzverbände hatten gegen den Anbau protestiert. 

Wissenschaftliche Studien hatten den Richter schließlich überzeugt, dass der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen eine Gefahr für die Bienen darstellt. Eine Koexistenz von Honigproduktion und transgenen Sojabohnen sei nicht möglich, lautete das Urteil. 

Mexiko ist der sechsgrößte Honigproduzent der Welt.
Monsanto will gegen die Entscheidung in Berufung gehen.