WissenAckergifte

Flupyradifuron

neues Neonikotinoid unter den Insektiziden

https://de.wikipedia.org/wiki/Flupyradifuron

Bayer CropScience entwickelte ein Insektizid, dessen Verbindung auf Stemofolin basiert, einem Alkaloid von Stemona japonica, ein in Japan vorkommendes hochrankendes Staudengewächs.

Flupyradifuron ist eine chemische Verbindung die der Gruppe der Butenolide zuzuordnen ist. Es ist wie die Neonicotinoide ein nAChR-Agonist, der die nikotinischen Acetylcholinrezeptoren blockiert. Es ist bienengefährlich, allerdings »weniger« als die meisten anderen Neonicotinoide.

In einigen Staaten der EU sind Pflanzenschutzmittel mit diesem Wirkstoff (Handelsname Sivanto) seit November 2015 zugelassen, nicht jedoch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Nach einem gewonnen Rechtsstreit musste das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit dem Umweltinstitut München Auskunft darüber erteilen, ob Zulassungsanträge für das neue Insektengift Flupyradifuron vorliegen. Ergebnis: Derzeit (Stand: Juni 2018) liegen 5 Anträge für die Zulassung von Pestizidmischungen mit Flupyradifuron vor.

Auch Australien bereitet die Zulassung vor.