GlossarBioökonomie

Bioökonomie

Mit »Bioökonomie« ist die Ökonomisierung allen zur »Biomasse« degradierten Lebens gemeint.

Akteure sind ein internationales Bündnis aus Biotechnik-, Chemie-, Pharma-, Agrar-, Nahrungsmittel- und Energieindustrie. Politisch werden die Profiteure von Gentechnik und Agrarindustrie, von denen man sich offenbar »die verantwortungsvolle Nutzung der Gentechnik« als zentralen Grundbaustein der Bioökonomie verspricht, unterstützt.

* aus: Bioökonomie, Anita Krätzer in: Oya Ausgabe 35