GlossarLow Stress Stockmanship

Low Stress Stockmanship

wörtlich: stressreduzierte Herdenführung

Es handelt sich dabei um einen intelligenten Umgang mit Weidetieren, der aufgrund von Wissen und Erfahrung eine Handlungsweise anstrebt, die sowohl für Mensch als auch das Tier weniger Stress bedeutet. Sie ist eine einfache Technik, die bereits mit Rindern, Schafen, Ziegen, Hirschen, Rentieren sowie Kamelen betrieben wurde und wird.

Es ist das Versprechen, die Tiere nicht zu erschrecken oder sonst wie zu ängstigen. Man gibt den Tieren die Zeit, die sie brauchen. Im Gegenzug bekommt man von den Tieren eine ruhige, partnerschaftliche Zusammenarbeit und sie tun, worum man sie bittet. Druckfreie Herdenhaltung vereinfacht alle Arbeiten mit den Tieren: den Weideumtrieb, das Zusammentreiben im Korral, das Sortieren, das Absetzen der Kälber und das Verladen.

Links

http://www.stockmanship.de/de